Grillsaison

Maschinenlesbarer Bildtext für blinde Menschen
Lisa Krumm

Das Wetter wird besser, alles wacht nach dem Winter auf – der Frühling kommt! Frühling und Sommer sind die Jahreszeiten in denen die Menschen im Freien zusammensitzen und schöne Stunden verbringen. Dabei spielt natürlich auch die Verpflegung eine wichtige Rolle. Gerade in diesen schwierigen Zeiten bietet sich ein gemeinsames Essen in der Natur an. Was eignet sich da besser als Grillen?

Klassischerweise liegt hauptsächlich Fleisch auf einem Grill. Also was tun, wenn Vegetarier oder Veganer mit von der Partie sind? Inzwischen gibt es zum Glück unzählige Alternativen zu Grillfleisch. Um den Einstieg in die fleischfreie Grillsaison etwas zu erleichtern, haben Veggie-Gruppe und Tierschutzjugend des Tierschutzvereins einige Barbeque-Produkte probiert und bewertet. Bei einer Videokonferenz, Corona machte es notwendig, wurden die Alternativen zum Grillfleisch gemeinsam verspeist und es bewertet, ob es sich um eine passende Alternative handelt oder eher nicht. Denn ganz ehrlich, nicht alles, was auf dem Rost landete schmeckte am Ende auch lecker!

Getestet wurden insgesamt sechs Produkte. Vorab ist wichtig zu erwähnen, dass Keines wirklich originalgetreu, also wie echtes Fleisch, ist, vielmehr geht es doch darum, dass es schmeckt und Tierleid vermieden wird.

Der Wonder Burger der Eigenmarke von Aldi schnitt in der Bewertung grundsätzlich gut ab. Alle waren sich einig, dass sowohl Konsistenz, als auch Geschmack an Fleisch erinnern, wenn das Patty in Kombination mit anderen Produkten gegessen wird. Der Burger ist sehr saftig und etwas faserig, hat aber nicht so viel Eigengeschmack. Dennoch stellt er eine gute Alternative zum Patty oder der Bullete aus Hack dar.

Ebenfalls von der Aldi Eigenmarke wurden die Wonder Cevapcici probiert und von allen Testern für gut befunden. Sie eignen sich perfekt als Alternative zu Fleisch, da sie sehr würzig sind und in ihrer Konsistenz an Hackfleisch erinnern. Hier reicht schon etwas Ketchup dazu für das perfekte Geschmackserlebnis! Und Hand aufs Herz: Grillen ohne Ketchup oder Mayo lässt auch die meisten Fleischprodukte fade werden.

Die vegetarischen Bratwürstchen von Aldi enthalten Eier aus Freilandhaltung und sind somit das einzige Produkt im Test, das tierische Inhaltsstoffe hat. Die Meinungen zu den Würstchen sind eher geteilt, hier scheint es ganz nach dem Motto zu gehen: Entweder ganz oder gar nicht! Die Textur der Würstchen ist eher weich und trocken, dennoch überzeugte bei einigen der Geschmack. Andere wiederum waren sich sicher, dass sie diese Würstchen wohl nicht noch einmal auf den Grill legen würden!

Von der Marke Rügenwalder Mühle wurde das vegane Steak probiert und für gut befunden. Die Konsistenz ähnelt Fleisch und auch der Geschmack ist angenehm, wenn auch nicht besonders intensiv. Das Steak muss definitiv noch nach Belieben gewürzt werden, um als gute Alternative für Grillfleisch zu fungieren.

Eher enttäuscht hat die vegane Schinkenbratwurst von der Marke Like Meat von Rewe, die leider kaum Pluspunkte bekam. Der Geruch ist bereits sehr intensiv und auch der Geschmack ist eher als unangenehm empfunden worden. Die feste Haut erinnert an eine Krakauer Wurst, die Konsistenz im Inneren ist jedoch leider zu weich. Auch hier gingen die Meinungen teilweise auseinander, aber das Gesamtbild zu diesem Produkt war eher schlecht. Für die Tester wird die vegane Schinkenbratwurst nicht in die Grillsaison starten!

Das Beste kommt bekanntlich zum Schluss! Das vegane Grilled Chicken der Marke Like Meat, ebenfalls bei Rewe gekauft, hat alle Tester positiv überrascht. Die Konsistenz ist fleischähnlich wie bei Hühnchen und der Geschmack überzeugt auf ganzer Linie. Das Produkt ist angenehm gewürzt und wird schnell kross. Beim Garen auf dem Grill sollte jedoch auf jeden Fall eine Schale genutzt werden, da die einzelnen Stücke recht klein sind.

Für eine gelungene Grillparty im derzeit sehr kleinen Kreis sollten die Fleischalternativen trotzdem individuell getestet werden, denn Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden, wie auch die Tester beim Tierschutzverein feststellen mussten. Mit der breiten Auswahl an Alternativen steht dem tierleidfreien Grillen jedoch nichts im Wege! Schreiben Sie uns doch Ihre Empfehlungen für die vegane Grillsaison, wir freuen uns auf Vorschläge!

 

 

 

 

 

 

Zurück